7 Tipps für Ihren individuellen Handlungsbedarf zur Vorbereitung Ihrer Unternehmensnachfolge!

1. Rechtzeitig beginnen


Planen Sie Ihre Unternehmens­nachfolge idealerweise drei Jahre im Voraus. Machen Sie sich mit dem Thema vertraut und nutzen die Zeit für Vorbereitungen. Sorgen Sie dafür, dass nach Ihrem Ausscheiden ausreichend Know-how in der Firma verbleibt. Aus Käufersicht ist dies einer der wichtigsten Punkte.


2. Notfallplan aufsetzen


Für unvorhergesehene Ereignisse sollte ein Notfallplan bereit­stehen, der die Handlungsfähigkeit Ihres Unternehmens sicher­stellt. Dies betrifft Vollmachten ebenso wie die Weitergabe von Know-how, internem Firmenwissen sowie Eigentums- und Management­entscheidungen. Nutzen Sie unsere Checkliste!


3. Familieninterne Nachfolge klären


Sprechen Sie mit potentiellen Nachfolgern in Ihrer Familie, ob diese tatsächlich bereitstehen und geeignet sind. Nur ein ausreichend motivierter und qualifizierter Nachfolger sichert langfristig Erfolg und Weiterbestehen des Unternehmens. Andernfalls muss eine externe Nachfolge erfolgen, die ebenfalls viel Vorbereitung erfordert.


4. Nachfolgeprozess aufsetzen


Die Suche und Übergabe an einen Nachfolger sollte einem klaren Fahrplan folgen, um kostspielige Überraschungen zu vermeiden. Je langfristiger und sorgfältiger eine Unternehmensnachfolge geplant ist, umso besser stehen die Chancen, einen geeigneten Nachfolger zu finden und einen guten Verkaufspreis zu erzielen.


5. Eigene Erwartungen klären


Eine neutrale Unternehmens­bewertung hilft Ihnen bei der Einschätzung des zu erwartenden Kaufpreises und ermöglicht eine langfristige Zukunftsplanung. Zusätzlich wird dadurch mögliches Wertsteigerungs­potenzial ersichtlich und es können entsprechende Maßnahmen ableiten werden. Lassen Sie sich beraten!


6. Das Tagesgeschäft im Blick behalten


Eine Unternehmensnachfolge kostet Zeit und Kraft. Sichern Sie sich eine externe Begleitung, die sich um die Vorbereitung der Unternehmenstransaktion und die Suche nach mögliche Interessenten kümmert. So können Sie sich auch während Vorbereitungszeit und Suche aktiv um Ihr Kerngeschäft kümmern können.


7. Signing und Closing


Nach der Prüfung des Unternehmens (Due Diligence) und der Klärung aller offenen Fragen wird ein Kaufvertrag verhandelt, erstellt und unterschrieben, der alle wirtschaftlichen, rechtlichen und steuerlichen Gegebenheiten berücksichtigt. Jeder Vertrag ist dabei so einzigartig wie das Unternehmen und die Gesamtsituation.


8. Loslassen


Die Übergabe eines über lange Jahre geführten Unternehmens bringt viele Veränderungen mit sich. Ihr Nachfolger soll und wird eigene Vorstellungen in das Unternehmen einbringen. Planen Sie Ablauf und Zeitpunkt Ihres Ausstiegs, denken Sie an sich und finden Sie für sich eine neue Aufgabe für die Zeit nach der Unternehmensübergabe.


Jetzt Mitglied werden

Das groundr Unternehmerzentrum steht für ein attraktives Netzwerk, von dem Start-ups, Unternehmer, Kapitalgeber und sonstige Interessierte in jeder Entwicklungsstufe profitieren können.

  • regelmäßige Mitgliedertreffen für aktives regionales Networking
  • Mitgestaltung der Aktivitäten auf der groundr Mitgliederversammlung
  • Listung im Mitgliederverzeichnis auf der groundr Website & bei Events
>